Die Idee

Die Idee zu diesem Musical stammt von Ralph Büsing und Rainer Husel. Im Mai 2010 saßen sie gemeinsam in einem Café in Hannover und sprachen über den bevorstehenden Circus Fantasticus (Pressespiegel als PDF), dem vorigen Projekt von Ralph Büsing und Renate Weidner. Sie redeten über die Geschichte von Bahlus, dem Zwerg im Zauberwald und die Artisten, die im Circus Fantasticus auftreten sollten.
„Das wäre doch eine schöne Idee, daraus im nächsten Jahr ein Musical als gemeinsames Projekt von behinderten und nicht behinderten Künstlern zu machen!“

Der Gedanke blieb hängen und begann relativ schnell, in den Köpfen von Sabine Krebs und Ralph Büsing Form anzunehmen. Sie bauten die Geschichte von Bahlus und seinen Abenteuern im Zauberwald aus und auch Milania, die Bahlus so verzaubert hatte, dass er sich auf die Suche nach sich selbst begab, bekam Stück für Stück mehr Kontur.
Im August 2010 in Schweden schrieben Sabine Krebs und Ralph Büsing die ersten Liedtexte, und Rainer Husel begann zu komponieren.

Nun ist „ Bahlus im Zauberwald“ bereit und erwartet Sie mit seinen behinderten und nicht behinderten Freunden auf der Bühne.

Veranstalter des Musicals ist der Verein partizip e.V., der Verein für integrative Medien-, Kommunikations- und Fortbildungsdienste zum Thema Behinderung. partizip e.V. wurde 2002 von Ralph Büsing und Renate Weidner gegründet.
Beide sind selbst von Behinderung betroffen. Seit mehr als 20 Jahren organisieren sie einzigartige Events zum Thema Behinderung und haben dafür mehrere Auszeichnungen erhalten.
Ihre Leidenschaft gilt seit jeher der Kunst und Kultur behinderter Menschen. Mit den ersten internationalen Festivals behinderter Künstler Anfang der 90er Jahre in Hannover brachen sie in Deutschland und Europa eine Lanze für heute selbstverständliche Veranstaltungen. Die Akteure zeigten erstmals, dass sie nicht wegen ihrer Behinderung sondern wegen ihrer Fähigkeiten im Rampenlicht stehen.